Praxis für Logopädie - Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie

Prävention für mehr Lebensqualität
Unionsfraktionsvize erklärt 2011 zum Präventionsjahr. 05.01.2011

"Wir geben in Deutschland nach wie vor sehr viel Geld für die Behandlung von Krankheiten aus und zu wenig für ihre Verhinderung", kritisiert der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller. Die Prävention solle deshalb in diesem Jahr ein Schwerpunkt der gesundheitspolitischen Bemühungen sein. Am Geld braucht es nicht zu scheitern. Der CSU-Politiker sei "felsenfest überzeugt, wenn Prävention sinnvoll angewandt wird, wird es letztendlich auch Spielraum geben für die Finanzierung der erbrachten Leistungen."

Sein Parteifreund und stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Johannes Singhammer, will 2011 gar zum Präventionsjahr erklären. Die Einberufung einer nationalen Präventionskonferenz und die Bildung eines Präventionsausschusses fordert er in einem Positionspapier. Singhammer betont die gesamtgesellschaftliche Zuständigkeit für die Gesundheitsförderung. Nicht die gesetzlichen Krankenkassen allein könnten diese Aufgabe schultern. Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherungsträger müssten zusammenarbeiten.

Präventionsmaßnahmen eigneten sich aber nicht unbedingt zur Kostendämpfung gibt der Bundestagsabgeordnete zu bedenken. Eine längere Lebensdauer und das damit verbundene Risiko, später an einer Krankheit zu leiden könnten sogar Folgekosten auslösen. Den Wert sieht der bayrische Politiker auf anderen Feldern: Eine höhere Lebensqualität und eine Verlängerung krankheitsfreier Lebenszeit.

Die Jungen hat Singhammer als wichtigste Zielgruppe gesundheitsfördernder Aktivitäten ausgemacht. So spielen denn auch die Schulen nach seinen Vorstellungen eine große Rolle auf dem Feld der Prävention. Bayerns Kulturminister Ludwig Spaenle sekundierte seinem Parteigenossen. Das Ziel einer gesundheitsfördernden Schule müsse fächerübergreifend in allen Schularten verfolgt werden, sagte der Minister der FAZ.



Klimmzug Sport und Gesundheitszentrum - Friedrichstraße 25a - 24837 Schleswig - Email: info@klimmzug.com - dev4u®-cms