Praxis für Logopädie - Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie

Pressemitteilungen

Lesen Sie auf diesen Seiten Aktuelles und Interessantes aus der Gesundheitspolitik.


Presse





Deutschland hat Rücken – einige Regionen besonders oft

24.07.2017
Rückenoperationen: Bertelsmann-Stiftung wirft Fragen auf

Die Zahl der Rückenoperationen ist deutlich gestiegen und weist regionale Unterschiede auf.

Die Zahl der Rückenoperationen in Deutschland ist deutlich gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt die Publikation der Bertelsmann-Stiftung "Faktencheck Rücken - Rückenschmerzbedingte Krankenhausaufenthalte und operative Eingriffe". Brisanter als die Anzahl der Operationen ist jedoch eine weitere Erkenntnis: In einigen Kreisen wird häufiger operiert als woanders.

Akupunktur im Aufwind
Die Bedeutung der Akupunktur in der Schmerzbehandlung nimmt deutlich zu.

13.06.2017
In der Schmerzbehandlung werden die Bedenken gegen Opiate größer. In der Konsequenz suchen Mediziner Alternativen, um chronische Schmerzen zu reduzieren. Vor diesem Hintergrund nehmen komplementäre Therapien an Bedeutung zu. So auch die Akupunktur. Obwohl Studien den Effekt der Akupunktur auf Schmerzlinderung belegen, war die Behandlung lange umstritten, da der Wirkmechanismus nicht bekannt ist.

Morgens Hüft-TEP, abends wieder fit
Klinik in Hessen erprobt minimal-invasive Hüft-OP nach niederländischem Vorbild.

31.05.2017
In der privaten Emmaklinik in Seligenstadt (Hessen) wird seit einiger Zeit ein neues minimal-invasives Verfahren zur Implantation von Hüftendoprothesen angewendet. Die sogenannte "Anterior Minimal Invasion Surgery" (AMIS) sei laut dem Chefarzt der Klinik Dr. Manfred Krieger schonender für die Muskulatur, sowie mit weniger Schmerzen und Komplikationen verbunden.

Lieber wenig als gar nicht
Studie zeigt, dass auch wenig Sport das Risiko für HKL-Erkrankungen deutlich reduziert.

23.05.2017
Leitlinien für die optimale Bewegungsdosis gibt es viele. Täglich wäre dabei meistens von Vorteil, moderat und regelmäßig auf die Woche verteilt. Das U.S. Department of Health and Human Services zum Beispiel empfiehlt in ihren Leitlinien für Amerikaner ein 30-minütiges Training mittlerer Intensität an den meisten Tagen in der Woche, insgesamt 150 Minuten Bewegung pro Woche. Alternative Empfehlungen sind 75 Minuten intensives Training über drei oder mehr Einheiten auf die Woche verteilt.

Mit Sportgeräten auf Schulhof gegen Übergewicht
Europaweite Studie erforscht mit Präventionsprogramm das kindliche Verhalten.

12.02.2016
Kindliches Übergewicht gilt weltweit als gesellschaftliche Herausforderung. Die europäische IDEFICS-Studie, die das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS sowie die Universität Bremen koordinierten, liefert umfassende Ergebnisse aus dem Präventionsprogramm dieser Studie gegen kindliches Übergewicht. Dieses wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren in acht europäischen Ländern durchgeführt.

Die Faszie für den Laien
Kompakt-Ratgeber leicht verständlich und übersichtlich.

06.02.2016
Die Humanbiologie hat in den letzten Jahren die Faszie wiederentdeckt und die Sportwissenschaft ihre therapeutische Nutzbarkeit. Bücher zum Thema gibt es seither viele. Was den Ratgeber "Faszien" von Nora Reim für den Therapeuten interessant macht, ist die gelungene Patientensprache und die anschaulichen Vergleiche.

Fit auf Kosten der Firma
Jedes zweite Unternehmen bietet Gesundheitskurse für Mitarbeiter.

29.09.2015
Sportangebote, Impfungen, Burnout-Prävention: Mehr als die Hälfte der Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern einer Umfrage der Beratungsgesellschaft Towers Watson zufolge Maßnahmen zur Gesundheitsförderung als Zusatzleistung an. Am weitesten verbreitet sind Fitnessangebote, die 90 Prozent der befragten 145 Firmen für ihre Mitarbeiter bereithalten, wie aus der Erhebung hervorgeht. Impfungen übernehmen demnach 80 Prozent der Unternehmen, 72 Prozent helfen mit einer Ernährungsberatung. Mehr als jede zweite Firma bietet Rückenschulen oder Präventionsprogramme gegen Burnout an.

Der Schmerz der Frühchen
Entwicklung eines Überwachungssystems bei Neugeborenen ist geplant.

17.09.2015
An der TU Berlin soll eine dehnbare Elektronik zur Messung wichtiger Vitaldaten von Babys entwickelt werden. Besondere Aufmerksamkeit bekommt dabei die stressbedingte Schmerzmessung, die bisher nicht möglich ist. Das hat eventuell zur Folge, dass subjektive Einschätzungen betreuender Pflegekräfte zu falscher Medikation führen.

Entscheidungen per Kopf
"Gedächtnis-Region" des Gehirns ist mitunter am Lösen von Konflikten beteiligt.

11.09.2015
Der Hippocampus im Schläfenlappen des Gehirns ist nicht nur für das Langzeitgedächtnis verantwortlich. Forscher zeigten nun erstmals, dass er auch am schnellen und erfolgreichen Lösen von Konflikten beteiligt ist. Wie das geht, berichtet das Team um Professor Nikolai Axmacher von der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gemeinsam mit Kollegen vom Universitätsklinikum Bonn sowie aus Aachen und Birmingham in der Zeitschrift "Current Biology".

Kicken wie die Profis
Studien erfassen erstmals das Verletzungsrisiko von Altherren-Fußballern.

09.09.2015
Wenn die sogenannten Alten Herren (AH) gegen den Ball treten, steht meistens der Spaß auf dem Fußballplatz im Vordergrund. Manchmal wird aus der Freude am gemeinsamen Spiel jedoch Frust über eine langwierige Verletzung. Denn AH-Fußballer tragen im Vergleich zur gleichaltrigen Bewegungsmuffeln ein höheres Verletzungsrisiko: Sie verletzen sich sogar etwa so häufig wie Profis. Da die älteren Amateure nur selten trainieren, lassen sich diese Risiken selbst mit vorbeugenden Übungen während des Trainings nicht so leicht verringern. Das sind Ergebnisse mehrerer Studien, die am Lehrstuhl für Sport- und Präventivmedizin an der Saar-Uni bei Professor Tim Meyer entstanden sind. Sie stellen die ersten Untersuchungen dieser Art für den AH-Bereich dar.



Klimmzug Sport und Gesundheitszentrum - Friedrichstraße 25a - 24837 Schleswig - Email: info@klimmzug.com - dev4u®-cms